Willkommen beim deutschen SME Server Support.

Einführung

Der SME Server 9.2 ist ein kostenloses linuxbasiertes Serversoftwarepaket mit einer GPL Lizenz auf Basis von CentOS 6, das von einer kleinen Entwicklerschar gewartet wird und teilweise durch Zusätze (Contribs) von Drittanbietern sehr viele Serveraufgaben abwickeln kann:

Webinterface
  • Fileserver über Samba (CIFS, das "Windows-" Protokoll), NFS (für Unix- und andere Linuxsysteme) und AFP (Appletalk, für Macs)
  • Printserver für direkt angeschlossene Drucker und externe Printerserver
  • Webserver mit Apache 2, MySQL-Datenbank, Python, PHP und Perl
  • optional Internetgateway über DSL (PPPoE und andere Protokolle), ISDN und analoge Modem mit integrierter Stateful-Inspection-Firewall
  • Mailserver mit POP3, IMAP4 und Webmail Zugriff auf Clientseite, SMTP, SMTP Auth und Multidrop POP3 Abholung zum Internet hin
  • Spam- und Virenfilter für Mails, letzteres auch für lokale Dateien
  • Faxserver (für analog und ISDN, letzterer optional auch als Anrufbeantworter nutzbar)
  • Telefonserver
  • VPN Server mit OpenVPN und Zertifikathandling über das Webinterface
  • Installation und Betrieb des Servers in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und vielen weiteren Sprachen
  • durch die offenen Linuxstandards (u.a. Paketmanager RPM und yum) ist der SME Server mit Hilfe zahlreicher weiterer Module um fast jeden denkbaren Dienst erweiterbar

Die meisten Dienste sind komfortabel über einen Browser einzurichten und zu konfigurieren. Daher sind für die üblichen Einstellungen und Änderungen keine oder nur grundlegende Linuxkenntnisse erforderlich.

Ich selbst bin keiner der Projektentwickler, sondern stelle diese Webseite als Supporter zur Verfügung.

Versionen

Aktuell ist die SME 9.2 Version, (siehe Historie), die auf CentOS 6.9 basiert. Diese Distribution ist wiederum ein frei verfügbarer Clone des RedHat Enterprise Servers 6 und wurde aus dessen offenen Quelldateien, die RedHat anbietet, neu kompiliert. Aktuelle Hardware wird in der Regel problemlos erkannt, Updates werden wenn gewünscht vollautomatisch installiert, Sicherheitslücken können so gar nicht entstehen.

Die letzte Version des 8.x Zweigs ist die SME 8.2 Version, die auf CentOS 5.8 basiert. Da CentOS die Version 5 nicht mehr weiter supported, sollte die Version jedoch baldmöglichst abgelöst werden.

Die letzte Version des 7.x Zweigs ist die SME 7.6 Version, die auf CentOS 4.9 basiert. Diese Version sollte dringend aktualisiert werden.

Benutzer der alten Versionen SME 5.x und SME 6.x finden hier wichtige Informationen für einen Umstieg auf eine aktuelle Version.

Weitere Infos und eine zeitliche Abfolge der alten Versionen siehe die Historie


deutscher Wikipedia-Artikel zum SME-Server. Hinweis: Informationen dieser Website dürfen auf Wikipedia oder anderen Webseiten nur mit meiner Erlaubnis eingestellt werden!


Letzte Änderung: 02.05.2017
Copyright 2006-2017 Stefan Braunstein
Site Design: Copyright 1999-2006 Mitel Corporation